Klude: „Handelsstreit zieht Dax nach unten“

19. September 2018

M.M.Warburg & CO

„Der Handelsstreit ist sicherlich ein entscheidender Grund für die negativen Kursbewegungen in diesem Jahr. Er hat den Dax ordentlich ins Minus gebracht“, sagt Carsten Klude, Chefvolskwirt von M.M.Warburg & CO, im Interview mit dem Fernsehsender ntv. Dabei sind die Fundamentaldaten nach wie vor gut. Klude: „Die deutsche Wirtschaft entwickelt sich zwar nicht ganz so positiv wie 2017, aber dennoch könnte es ein ordentliches Jahresende an der Börse geben.“ Mehr als 13.000 Punkte für den Dax seien durchaus möglich.

Weitere Informationen

Makro-Research

Warburg Research

Newsroom

Nach oben

OK