Löbbecke Kultur – Bode-Museum

9. Februar 2017

Bankhaus Löbbecke

Am 9. Februar lud das Bankhaus Löbbecke zu der Ausstellung „Kunst prägt Geld – MUSE MACHT MONETEN“ in das Münzkabinett des Bode-Museums auf der Museumsinsel. Zwischen dem Münzkabinett und dem Bankhaus Löbbecke besteht eine historische Beziehung, da der Bankier und Numismatiker Arthur Löbbecke vor 111 Jahren über 20.000 antike griechische Münzen dem Museum übereignet hatte. Einige der jetzigen Ausstellungsstücke sind aus der Sammlung von Herrn Dr. Stefan Haupt, mit dem wir bereits im Jahr 2015 im Rahmen von Löbbecke Kultur gemeinsame Veranstaltungen durchgeführt hatten. Der Sammler führte gemeinsam mit dem Direktor des Münzkabinetts, Herrn Prof. Dr. Bernhard Weisser, durch die Ausstellung. Der Abend mit 35 Gästen fand anschließend seinen Ausklang im Behren Palais.

Nach oben