Carsten Klude im Hamburger Abendblatt: „Am Jahresende 2022 liegt der DAX bei 18.000 Punkten.“

29. Dezember 2021

M.M.Warburg & CO

In einer Umfrage des Hamburger Abendblatts unter Hamburger Anlageexperten zeichnet Carsten Klude, Chefvolkswirt bei M.M.Warburg & CO, ein optimistisches Bild für den Aktienmarkt 2022. „Am Jahresende 2022 liegt der DAX bei 18.000 Punkten. Die deutsche Wirtschaft sollte im nächsten Jahr schneller wachsen können als 2021, die Belastung der Unternehmen durch hohe Vorleistungs- und Transportkosten sollte nach und nach abnehmen“, so Klude. Denn auch das globale Konjunkturumfeld bleibt nach Einschätzung des Experten voraussichtlich günstig.

Für Anleger bedeutet das 2022 vor allem eines: Sie kommen am Aktienmarkt kaum vorbei, denn Anleihen werden wie bereits in diesem Jahr kaum eine positive Rendite erzielen.  Wie Klude und Kollegen anderer Banken die Entwicklung der Inflationsrate in 2022 einschätzen und welche Unternehmensbranche besonders am Aktienmarkt profitierten wird, erfahren Sie im Beitrag

Nach oben