Hamburgische Seefahrtsbeteiligung „Albert Ballin“ gibt verbindliches Angebot für Erwerb von Hapag-Lloyd ab

Hamburg - 26. September 2008

Das von Dr. Wolfgang Peiner und Dr. Christian Olearius koordinierte Bieterkonsortium hat heute der TUI AG als Verkäuferin der Hapag-Lloyd AG ein verbindliches Angebot vorgelegt.

 

Dr. Christian Olearius: „Ein steiniger Weg liegt hinter uns. Unter schwierigen Umfeldbedingungen haben wir heute der TUI AG ein gutes Angebot unterbreitet. Damit ist ein wichtiges Ziel erreicht."

 

Dr. Wolfgang Peiner: „Jetzt kommt es ganz auf die Entscheidung der TUI AG an. Die „Albert Ballin GmbH & Co. KG" steht bereit, Hapag-Lloyd auf einen guten Kurs in den Heimathafen Hamburg zu steuern."

 

Dr. Wolfgang Peiner, Wirtschaftsprüfer und Finanzsenator a. D., und Dr. Christian Olearius, persönlich haftender Gesellschafter und Sprecher der Geschäftsführung des Bankhauses M.M.Warburg & CO, sind die Initiatoren der sogenannten „Hamburger Lösung".

 

Der Unternehmer Prof. Klaus-Michael Kühne hat als einer der Ersten die „Hamburger Lösung" maßgeblich unterstützt und dadurch erheblichen Anteil an dem Zustandekommen des Angebots. Weitere Investoren sind Hanse Merkur Versicherungsgruppe, HGV Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsmanagement mbH (Freie und Hansestadt Hamburg), HSH Nordbank AG, Signal Iduna Gruppe und M.M.Warburg & CO Gruppe KGaA.

 

Damit vereint die „Hamburger Lösung" institutionelle, öffentliche und private Investoren, welche mit dem Erwerb der Hapag-Lloyd AG klar definierte finanzielle und strategische Ziele verfolgen: Hapag-Lloyd soll als eigenständige Reederei mit Sitz in Hamburg erhalten werden und den wirtschaftlichen Erfolg fortsetzen und ausbauen.

 

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Martin Wehrle
Leiter Kommunikation
M.M.Warburg & CO KGaA
Ferdinandstraße 75
20095 Hamburg
Tel. +49 40 3282-2431

Nach oben