Warburg berät beim Aufbau eines Joint Ventures für Produktion von Hochleistungs-Batteriezellen

Hamburg - 26. Juli 2021

  • Porsche steigt in den weltweiten Wettbewerb um Hochleistungs-Batteriezellen für Elektro-Autos ein
  • Namhafte Venture-Capital-Investoren engagieren sich
  • Bund beteiligt sich mit hohem zweistelligen Millionenbetrag

M.M.Warburg & CO Corporate Finance hat die CUSTOMCELLS® Gruppe aus Itzehoe (Schleswig-Holstein) exklusiv beim Aufbau eines Joint Ventures mit der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG beraten. Im Zuge der Gründung der Cellforce Group GmbH haben die Beteiligten auch die Anteile an der CUSTOMCELLS® Gruppe umplatziert sowie eine Wachstumsfinanzierung abgeschlossen.

Porsche steigt mit dem Partner CUSTOMCELLS® in den sich weltweit intensivierenden Wettbewerb um Hochleistungs-Batteriezellen für Elektro-Autos ein. Sitz des neuen Joint Ventures Cellforce Group GmbH ist Tübingen. Geplant ist eine Batteriefabrik mit einer Kapazität von bis zu 100 Megawattstunden (MWh) pro Jahr, was Hochleistungs-Batteriezellen für 1.000 Fahrzeuge entspricht. Porsche investiert einen hohen zweistelligen Millionenbetrag und hält eine Mehrheitsbeteiligung. Die Bundesrepublik Deutschland fördert das Vorhaben mit über 60 Mio. EUR.

Rolf Schulte, Leiter Venture & Growth Capital bei M.M.Warburg & CO, sagt: „Dieses Projekt zu begleiten, ist für uns spannend und sehr besonders, denn es trägt dazu bei, den Automobilstandort Deutschland für die Zukunft zu rüsten. Daher ist auch die Beteiligung des Bundes ein wichtiger Meilenstein. Zugleich ist die Partnerschaft mit CUSTOMCELLS® ein hervorragendes Beispiel für unseren Geschäftsansatz: Als langfristiger Partner und integrale Unternehmerbank unterstützen wir die Gründer und Wachstumsunternehmen wie im Fall von CUSTOMCELLS® in sämtlichen Facetten und Entwicklungsphasen. Gerade bei der Komplexität der Transaktion mit ihrer Vielzahl an Akteuren, Interessen und ineinandergreifenden Prozessschritten, können wir unser Leistungsspektrum und unsere Flexibilität als Bankhaus hervorragend einbringen.“

Mittel für die Prototypen-Fertigung
Die Venture Capital Investoren 468 Capital und Vsquared Ventures sowie das Venture-Investmentvehikel der Porsche AG, Porsche Investments, sind dabei über einen Anteilskauf minderheitlich in die CUSTOMCELLS® Gruppe eingestiegen und haben anschließend eine Kapitalerhöhung im zweistelligen Millionenbereich gezeichnet. Die Mittel sollen zukünftig sowohl in die Prototypen-Fertigung für elektrisches Fliegen und autonome Unterwasserfahrzeuge am Standort Itzehoe als auch in die High-Quality Serienproduktion am Standort Tübingen sowie im Bereich von Automotive-Hochleistungsbatterien für Porsche Sportwagen im Rahmen der Cellforce Group verwendet werden.

„Wir haben CUSTOMCELLS® mit dem Ziel gegründet, kundenspezifische Batteriezellen für anspruchsvollste Anwendungen zu entwickeln, und genau das können wir jetzt gemeinsam mit Porsche realisieren,“ betont Torge Thönnessen, CEO der CUSTOMCELLS®.

Weitere Finanzierungsrunde geplant
Neben der Beratung und Strukturierung der Gesamttransaktion, einschließlich der verschiedenen Teilaspekte, hat M.M.Warburg & CO auch Finanzmittel über ein Darlehen zur Verfügung gestellt. Das unterstreicht die Kompetenz von M.M.Warburg & CO als Unternehmerbank, ganzheitliche Transaktionslösungen in enger Zusammenarbeit zwischen den Venture & Growth Capital Spezialisten sowie den Kreditexperten im Corporate Banking zu gestalten. Um das forschungsintensive Geschäft auf höchstem Qualitätsniveau betreiben zu können, wird sich das Joint Venture aber um weitere Mittel bemühen. Schulte betont: „Zur weiteren Skalierung der CUSTOMCELLS® Gruppe bereiten wir nunmehr eine weitere Finanzierungsrunde vor.“ Diese ist für Ende des Jahres geplant.

Nach oben