Wechsel im Aufsichtsrat der Warburg Bank

Hamburg - 30. Dezember 2021

  • Bernd Thiemann legt Mandat nieder
  • Nachfolge wird im Januar bekanntgegeben

Dr. Bernd Thiemann (78), seit 1998 Mitglied und seit Ende 2019 Vorsitzender des Aufsichtsrats, legt sein Mandat mit den Gremiensitzungen im Januar 2022 in freundschaftlichem, bestem Einvernehmen nieder. Die Hauptgesellschafter Dr. Christian Olearius und Max Warburg danken ihm für seine langjährige Tätigkeit für die Bank sowie seine loyale Verbundenheit. Sein Wirken fiel in eine für die Bank und ihre Eigentümer nicht immer leichte Phase der fast 225-jährigen Unternehmensgeschichte. Er war vor zwei Jahren als Vorsitzender eingesprungen, als die Mehrheitsgesellschafter ihre Mandate im Aufsichtsrat der Bank aufgegeben hatten, um ihre Interessen unabhängig wahrnehmen und zugleich möglichen Schaden vom Bankhaus fernhalten zu können. In seiner Zeit als Vorsitzender war er maßgeblich an der Umsetzung der von der BaFin gewünschten Governancestrukturen und des Interessenkonfliktmanagements beteiligt.

Die Nachfolge wird im Januar im Anschluss an die entsprechenden Gremiensitzungen bekanntgegeben. Die bisherigen Mitglieder des Aufsichtsrats, Prof. Dr. Burkhard Schwenker (63), der auch Stimmrechtsbevollmächtigter der Hauptgesellschafter ist, und Dr. Claus Nolting (70), werden ihre Mandate weiterhin ausüben. Damit ist das Kontrollgremium nahtlos mit fachlich und persönlich hervorragenden Mitgliedern besetzt.

Nach oben