Warburg-Experten in der Börsen-Zeitung: „Das Thema Engagement ist ein großer Hebel, um die anstehenden ökologischen und sozialen Herausforderungen angehen zu können.“

23. Dezember 2021

M.M.Warburg & CO

Bei der Analyse der ESG-Nachhaltigkeitskriterien börsennotierter Unternehmen rückt zunehmend der Faktor Governance in den Fokus von Asset Managern, denn ohne eine verantwortungsvolle Unternehmensführung lassen sich Umwelt- und soziale Faktoren nicht glaubwürdig umsetzen. 

Gegenüber der Börsen-Zeitung haben Robin Saerbeck, Portfoliomanager bei M.M.Warburg & CO, und Christian Aselmann, Sustainable Investment Manager bei Warburg Invest, erläutert, wie ein mittelgroßer Assetmanager Einfluss auf Unternehmensentscheidungen nehmen kann und wie der Ansatz von Warburg aussieht.

Dabei sehen die beiden Experten die Lösung vor allem in einem Instrument: „Das Thema Engagement ist ein großer Hebel, um die anstehenden ökologischen und sozialen Herausforderungen angehen zu können.“ 

Wie die beiden Experten konkret direkten Einfluss auf Unternehmensverantwortliche nehmen, welche Themen sie dabei ansprechen und warum Proxy Voting besonders für mittelgroße Asset Manager entscheidend ist, erfahren Sie im Beitrag. 

Weitere Informationen

Nach oben