Warburg Bank kooperiert bei Aktien-Research mit Großbank PKO

Hamburg - 18. Februar 2020

  • Polnisches Institut PKO vertreibt das Research der Hamburger Privatbank ab sofort an Kunden in Polen, Tschechien und Ungarn
  • ŸKooperation eröffnet mittelständischen Unternehmen bessere Chancen, ihre Investorenbasis zu verbreitern

Die größte polnische Bank PKO Bank Polski vertreibt ab sofort das Research der Privatbank M.M.Warburg & CO an ihre Kunden in Polen, Tschechien sowie Ungarn. Beide Institute haben sich auf eine entsprechende Kooperation verständigt. Damit erhalten Investoren in den genannten Ländern Zugang zu fundierten Analysen für ein breites Unternehmensuniversum. Warburg Research covert mehr als 200 deutsche Unternehmen im Bereich Small & Mid Cap Aktien. Damit ist Warburg Marktführer in diesem Segment.

„Damit eröffnen wir dem börsennotierten deutschen Mittelstand zusätzliche Schaufenster für die Investorensuche und erhöhen zugleich die Reichweite unserer Analysen“, sagt Matthias Rode, Head of Equities bei der Warburg Bank. „Dies ist der erste von mehreren bereits geplanten Schritten zur signifikanten Vergrößerung unserer regionalen Reichweite.“

„Polnische Investmentfonds sowie die Verwalter von kürzlich eingeführte Sparplänen für angestellte Mitarbeiter suchen verstärkt nach Anlagemöglichkeiten außerhalb Polens. Ein breiter Zugang zu Researchprodukten, die deutsche Mid-Caps covern, erweitert ihr Wissen und verbessert so den Investmentprozess sowie die Diversifikation der Portfolios“, betont Artur Iwanski, Head of Equities bei der PKO Securities.

Die PKO Bank Polski ist eines der führenden Finanzinstitute in Zentral- und Osteuropa mit Assets under Management von mehr als 80 Mrd. EUR. Die Bank wurde 1914 gegründet und hat ihren Sitz in Warschau. Die PKO Bank Polski Group beschäftigt heute mehr als 25.000 Mitarbeiter.

Nach oben

OK