Amtsantritt Joe Biden: Beginnt eine neue Ära in der US-Handelspolitik?

27. Januar 2021

M.M.Warburg & CO Gruppe

Bereits nach wenigen Stunden im Amt hat der neue US-Präsident Joe Biden die Weichen für einen radikalen Kurswechsel von der Politik seines Vorgängers Donald Trump gestellt. Doch was bedeutet dies konkret für die US-Handelspolitik?

Im Interview mit welt.de sagt Dr. Frank Geilfuß, Investmentstratege bei M.M.Warburg & CO: „Die Handelspolitik bzw. die gesamte Wirtschaftspolitik dürfte grüner, sozialer und auch digitaler werden, aber sie wird nicht viel globaler. Der Weg, den wir unter Trump kennengelernt haben, dürfte fortgesetzt werden. Das Ganze wird nur in einer schmackhafteren Art präsentiert werden – die Sprache wird eine andere sein und es wird diplomatischer zugehen.“

Aktuell liegt der Fokus des neuen US-Präsidenten auf der Verabschiedung eines umfangreichen Hilfsprogramms im Kampf gegen die Corona-Krise. Ob er sein geplantes Vorhaben im Ganzen durchsetzen kann, wird sich zeigen. „Da wird es wie immer in der Politik Kompromisse geben müssen“, meint der Experte.

Sicher ist jedoch, dass besonders die Punkte, die die schwächelnde US-Konjunktur ankurbeln würden, als erstes kommen werden. Kritische Themen wie eine Änderung der Trumpschen Steuerreform werden erst einmal nach hinten geschoben, da ist sich Dr. Geilfuß sicher. Welche Auswirkungen dies für die US-Konjunktur haben wird und was das für den Aktienmarkt bedeutet, erläutert der Experte im Interview.

Zum Video

Dienste von YouTube sind deaktiviert

Klicken Sie hier um YouTube zu aktivieren.

Oder öffnen Sie die Datenschutz-Einstellungen

Nach oben