AstraZeneca-Stopp – mögliche Folgen für die Wirtschaft?

18. März 2021

M.M.Warburg & CO

Die Impfungen mit dem Vakzin von AstraZeneca sind in Deutschland und einigen weiteren Ländern aktuell ausgesetzt - wegen des Verdachts möglicher schwerer Nebenwirkungen. Die Entscheidung eines vorübergehenden Impfstopps mit dem Präparat ist höchst umstritten. Kritiker warnen vor massiven Folgen für die Impfkampagne in Deutschland. Am heutigen Donnerstag, 18. März 2021, wird die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) nach vollumfänglicher Prüfung bekannt geben, ob sie eine weitere Verwendung des Impfstoffes empfiehlt oder nicht. Doch welche Auswirkungen hat die Aussetzung der Impfungen auf die Wirtschaft?

„Vermutlich ist der Effekt eher begrenzt, da nur ein kleiner Teil der Menschen mit AstraZeneca geimpft wird und wir davon ausgehen, dass die Impfungen in den nächsten Tagen fortgesetzt werden", sagt Dr. Christian Jasperneite, Chief Investment Officer von M.M.Warburg & CO.

Dass Impfungen aber generell Effekte produzieren, wird deutlich bei der Betrachtung von Ländern wie Israel, die bereits eine höhere Impfquote verzeichnen und in denen besonders die älteren Kohorten schon durchgeimpft sind. „Hier ist die Mortalitätsrate in den letzten Monaten deutlich zurückgegangen", betont der Experte. Damit eröffnen sich für diese Länder in den kommenden Monaten neue Optionen wie z.B. Lockerungsmaßnahmen, die wirtschaftlichen Schwung bringen.

Wie sich verschiedene Volkswirtschaften entwickeln, ob Unterschiede zu sehen sind und welche Effekte diese haben können, das erläutert der Experte im Video.

Zum Video

Dienste von YouTube sind deaktiviert

Klicken Sie hier um YouTube zu aktivieren.

Oder öffnen Sie die Datenschutz-Einstellungen

Nach oben