Carsten Klude: „Deutschland ist vom Handelsstreit besonders betroffen“

6. September 2019

M.M.Warburg & CO

Eine Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China würde weltweit für Erleichterung der Wirtschaft sorgen. So greifen die Märkte verständlicherweise nach jedem Strohhalm – dies gilt insbesondere für Deutschland. „Wir sind hierzulande besonders stark von diesem Konflikt betroffen – wir stecken mittendrin, weil die USA unser wichtigstes Exportland sind und China unser wichtigster Handelspartner ist“, sagt Carsten Klude, Chefvolkswirt von M.M.Warburg & CO im Interview mit der Börse Stuttgart. „Hinzu kommt die strukturelle Ausrichtung der deutschen Wirtschaft mit ihrer großen Bedeutung der Industrie und dem starken Fokus auf den Export.“ Dennoch müsse man nicht zu schwarz sehen, so der Chefvolkswirt. Eine Rezession der Größenordnung von 2008 drohe nicht. „Aber die fetten Jahre, die wir gehabt haben, sind definitiv erst einmal vorbei.“

Makro-Research

Warburg Research

Nach oben

OK