Carsten Klude bei ntv: „Die Börse hat viele Hoffnungen eingepreist“

13. November 2019

M.M.Warburg & CO

Wie passt das zusammen? Zunehmende Rezessionssorgen und steigende Kurse am Aktienmarkt schließen sich eigentlich aus. Doch in diesem Jahr ist der Dax bereits um gut 25 Prozent gestiegen – trotz eines wenig verheißungsvollen konjunkturellen Umfeldes. „Es werden viele Hoffnung und hohe Erwartungen in eine Besserung der Rahmenbedigungen eingepreist“, erläutert Carsten Klude, Chefvolkswirt von M.M.Warburg & CO, im Live-Interview mit ntv.

„Die Börse ist manchmal wie ein Sprinter. Sie kommt früh aus den Startblöcken – manchmal wird es ein Fehlstart und machmal nimmt er zur richtigen Zeit Fahrt auf“, so der Börsenexperte. Der Markt setze zum Beispiel auf ein glimpfliches Ende des Handelsstreits und keinen harten Brexit. Die Anleger sollten sich von derartigen kurzfristigen Überlegungen jedoch nicht beirren lassen und nicht den Kursen hinterherhecheln, rät Klude, sondern vielmehr nach einer langfristigen Strategie investieren. „Kurzfristig trifft man in der Regel die falsche Entscheidung.“

Weitere Informationen

Makro-Research

Warburg Research

Nach oben

OK