Carsten Klude im Interview: "Vieles liegt noch im Dunkeln"

21. April 2020

M.M.Warburg & CO

Das extrem kurzweilige Auf und Ab an den Märkten geht weiter. Die Marktteilnehmer rätseln daher, an welchem Punkt der Entwicklung wir gerade stehen. "Es ist Momentan ein Herantasten an die Wahrheit", sagt Carsten Klude, Chefvolkswirt von M.M.Warburg & CO, im Interview mit Aktionär TV. Derzeit könnten viele Statistiker nicht wie gewohnt arbeiten und verlässlich wie früher Statistiken wie etwa über die Inflationsentwicklung erheben. "Daher ist es derzeit ein ziemlicher Blindflug", sagt Klude. Vieles liege noch im Dunkeln. Zugleich seien aber auch die Zahlen, die valide vorliegen würden, bereits erschreckend genug, so der Experte weiter. "Das wird eine schwere Rezession werden", ist sich der Chefvolkswirt sicher.

Vor diesem Hintergrund sei es wahrscheinlich, dass in naher Zukunft weitere fiskal- und geldpolitische Maßnahmen getroffenen werden. Klude warnt zugleich davor, sich allein auf diese weiteren Hilfspakete zu verlassen. Klude: "Bei all diesen Maßnahmen werden auch viele Mitnahmeeffekte zu beobachten sein." Währenddessen würden echte Treiber des wirtschaftlichen Wachstums wie Effizienzsteigerungen oder der produktive Fortschritt langfrisitg leiden. Wie Klude die weitere Entwicklung an den Börsen vor dem Hintergrund der fundamentalen Daten einschätzt, das erläutert er in diesem Interview.

Zum Interview

Makro-Research

Warburg Research

Nach oben

OK