Carsten Klude im Interview mit der Börse Stuttgart: „2021 war ein formidables Jahr für den Aktienmarkt und viele hoffen, dass es auch 2022 so weiterlaufen wird.“

29. November 2021

M.M.Warburg & CO

Trotz steigender Corona-Infektionszahlen, hoher Rohstoffpreise, zunehmenden Inflationsraten und Lieferengpässen zeigt der Blick an die Börse, dass der Aufwärtstrend am Aktienmarkt intakt bleibt. Kein Grund also die Börsenparty zu verlassen, oder etwa doch? 

Im Interview mit der Börse Stuttgart sagt Carsten Klude, Chefvolkswirt von M.M.Warburg & CO: „2021 war ein formidables Jahr für den Aktienmarkt und viele hoffen, dass es auch 2022 so weiterlaufen wird.“ Grund für die Feierstimmung an den Börsen waren die guten Rahmenbedingungen. Dank der expansiven Geld-und Fiskalpolitik hat sich die Weltwirtschaft mit einem Wachstum von 6 Prozent gut erholt und das, obwohl die Corona-Pandemie noch immer eine große Rolle spielt. 

Indizien für eine baldige Korrektur sieht der Experte trotz der aktuellen Rahmenbedingungen nicht. Zwar leidet besonders die deutsche Wirtschaft mit ihrem starken Fokus auf das verarbeitende Gewerbe mit dem Automobilsektor im Zentrum sowie auf den Export überdurchschnittlich stark unter den globalen Lieferkettenproblemen, jedoch zeigt sich Klude optimistisch, dass sich die Probleme in den kommenden Monaten nach und nach auflösen werden. „Besonders die deutsche Wirtschaft könnte dann stark davon profitieren, was wiederum gute Bedingungen für den Aktienmarkt sind“, so der Experte. 

Ob die hohen Rohstoffpreise die Stimmung der Anleger auf dem Börsenpakett trüben können und welche Rolle steigende Zinsen und die Inflation für den DAX spielen, erfahren Sie im Interview.  

Zum Interview

Dienste von YouTube sind deaktiviert

Klicken Sie hier um YouTube zu aktivieren.

Oder öffnen Sie die Datenschutz-Einstellungen

Nach oben