Carsten Klude im Interview mit der Börse Stuttgart: "Märkte suchen nach Orientierung"

1. April 2020

M.M.Warburg & CO

Die USA haben sich zum Epizentrum der Corona-Pandemie entwickelt. Damit hat das Virus die größte Volkswirtschaft der Welt fest im Griff. Die US-Börsen sind jedoch recht stabil. Wie ist das zu erklären? Im Interview mit der Börse Stuttgart sagt Carsten Klude, Chefvolkswirt von M.M.Warburg & CO: "Die Märkte suchen nach Orientierung. Ich würde es mit einem großen Fragezeichen versehen, ob die jüngsten Kursanstiege an den US-Börsen einen nachhaltigen Trend bedeuten."

Mit dem riesigen Konjunkturprogramm hätten die USA gleichwohl Handlungsfähigkeit bewiesen. Neben der Fiskalpolitik setze aber auch die Geldpolitik der FED Akzente. Vor dem Hintergrund der bevorstehenden hohen Arbeitslosigkeit kann sich der Experte jedoch durchaus vorstellen, dass es weitere fiskalpolitische Unterstützung geben werde. Welche Spuren der Shutdown im Zuge der Coronakrise in der US-Wirtschaft hinterlassen könnte, beschreibt Klude im Interview.

Makro-Research

Warburg Research

Nach oben

OK