Carsten Klude im Interview mit ntv: „Sitzen in Europa in der Liquiditätsfalle“

8. Juli 2019

M.M.Warburg & CO

„Aktionäre müssen vorsichtig sein“, betont Carsten Klude, Chefvolkswirt von M.M.Warburg & CO, im Interview mit dem Nachrichtensender ntv. Mit einer abwartenden Haltung könnten Anleger derzeit negative Überraschungen erleben. „Das konjunkturelle Umfeld hat sich eingetrübt. Insbesondere in der Industrie haben sich die Daten deutlich verschlechtert. Darunter leidet Deutschland in besonderem Maße.“

Bislang hätten die Anleger positiv auf Zinssenkungen der Zentralbanken reagiert und die Fundamentaldaten außer Acht gelassen. Klude: „Die Geldpolitik kann aber nur helfen, wenn es gelingt, die Konjunktur wieder zu stabilisieren.“ Dies müsse jedoch nicht notwendigerweise passieren. „Zumal wir in Europa ein wenig in der Liquiditätsfalle sitzen. Das heißt, die niedrigen Zinsen helfen der Konjunktur nicht wirklich weiter.“

Weitere Informationen

Makro-Research

Warburg Research

Nach oben

OK