Die DAX Erweiterung – ein Segen für Investoren?

14. September 2021

M.M.Warburg & CO

Historische Reform des deutschen Leitindex: Ab dem 20. September sind nun 40 statt 30 Unternehmen im deutschen Leitindex DAX vertreten. Doch was sind die Gründe für die Erweiterung? Und was bedeutet das für Investoren? 

„Indizes dienen dazu, den Markt in seiner ganzen Breite sinnvoll als Konstrukt beschreiben zu können. Jedoch ist im Laufe der Jahre der Eindruck entstanden, dass 30 Aktientitel im DAX tendenziell zu wenig sind, um die Breite der deutschen Industrie- und Dienstleistungsstruktur bei den großen Unternehmen sinnvoll abbilden zu können“, sagt Dr. Christian Jasperneite, Chief Investment Officer bei M.M.Warburg & CO. 

Vielmehr herrschte der Eindruck vor, dass beim alten DAX 30 ein Schwergewicht auf gewisse Sektoren fiel, wohingegen einige Bereiche keinerlei Berücksichtigung fanden. Folglich wurde beschlossen, den DAX um 10 weitere Titel zu ergänzen. Neben der Erweiterung umfasst die Reform des DAX aber noch weitere Aspekte, die u.a. die Aufnahme von Unternehmen regelt. „Bisher war dies relativ kompliziert gelöst. Jetzt entscheidet aber die Marktkapitalisierung darüber, ob ein Unternehmen in den DAX aufgenommen wird oder ihn verlassen muss. Für Marktteilnehmer hat dies den Vorteil, dass es einfacher zu antizipieren ist, welche Werte demnächst in den Index aufgenommen bzw. ihn verlassen werden“, so der Experte. 

Wie die Reform des DAX insgesamt zu bewerten ist und ob er nun bei Investoren auf größeres Interesse stößt, erfahren Sie im Video. 

Zum Video

Dienste von YouTube sind deaktiviert

Klicken Sie hier um YouTube zu aktivieren.

Oder öffnen Sie die Datenschutz-Einstellungen

Nach oben