Gastbeitrag in der Börsen-Zeitung: „Die Veränderung der politischen Lage wird vor allem den erneuerbaren Energien Vorschub leisten“

14. Juli 2022

M.M.Warburg & CO

In einem Gastbeitrag für die Börsen-Zeitung erläutern Christian Storck, Direktor Capital Market Solutions bei M.M.Warburg & CO, und Dr. Bernhard Graeber, Geschäftsführer Alternative Assets bei der EB-Sustainable Investment Management GmbH, warum sich mit Windkraft energieeffiziente, versorgungssichere Investitionsmöglichkeiten generieren lassen. 

So spielen laut den Autoren zwei Faktoren eine wesentliche Rolle. Zum einen setzt der Übergang zu einer klimaneutralen Wirtschaft bis 2050 enorme Investitionsmöglichkeiten frei – Schätzungen zufolge etwa 4 Billionen Dollar pro Jahr. Zum anderen hat der Krieg in der Ukraine die Frage der Energieeffizienz und -sicherheit in Europa wieder in den Fokus gerückt. Die Notwendigkeit einer noch schnelleren Reduzierung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen und somit der Energieabhängigkeit von Russland hat besonders für Deutschland derzeit hohe Priorität. Und so konstatieren Storck und Graeber: „Die Veränderung der politischen Lage wird vor allem den erneuerbaren Energien Vorschub leisten.“

Welche Rolle dabei die Windenergie bei dem Ausbau der erneuerbaren Energien einnimmt und wie vor allem institutionelle Investoren von einer Investition in die Windkraft profitieren können, erläutern die beiden Experten in ihrem Gastbeitrag. 

Weitere Informationen

Nach oben