Gute Konjunkturprognosen: Wie blickt ein ausgewiesener Experte in die Kristallkugel?

28. Mai 2020

M.M.Warburg & CO

Alle Ökonomen wagen ihn, doch nur wenige treffen mit ihm ins Schwarze: der berühmt-berüchtigte Blick nach vorn. Wohin steuert die Wirtschaft? Wann droht der nächste Crash? Wie entwickeln sich fundamentale Konjunkturdaten? Ein ausgewiesener und vielfach ausgezeichneter Experte auf dem Gebiet der Konjunkturprognose ist Carsten Klude, Chefvolkswirt von M.M.Warburg & CO. Er und sein Team haben jüngst zum dritten Mal den in der Szene begehrten Forecast Accuracy Award von Consensus Economics für die zielgenauesten Prognosen gewonnen. Höchste Zeit, ihn zu fragen, wie man richtig in die Kristallkugel guckt.

„Wir schauen uns ganz viele verschiedene Frühindikatoren an", erläutert Klude. Damit habe er in seiner bisherigen Laufbahn gute Erfahrungen gemacht. Er schränkt aber ein: „Allerdings funktioniert das ganze natürlich nur dann, wenn die Indikatoren sehr zeitnah konjunkturelle Veränderungen signalisieren."

Angesichts der massiven Unsicherheiten des aktuellen Jahres und der nach wie vor sehr undurchsichtigen Datenlage wird es wohl schwierig werden, diesen Titel zu verteidigen, vermutet Carsten Klude: „Wenn das gelingen sollte, muss man fairerweise auch sagen, hat das wohl eher etwas mit Glück als mit guter Analysetätigkeit zu tun."

Zum Video

Makro-Research

Warburg Research

Nach oben

OK