Rasante Inflationsraten - was bedeuten sie für die Kapitalmärkte?

15. September 2022

M.M.Warburg & CO

Die Inflationsraten sind derzeit so hoch wie seit vielen Jahrzehnten nicht mehr. Und sie werden wohl erst einmal auf hohem Niveau bleiben. Die Notenbanken reagieren mit deutlichen Zinsschritten und damit einer restriktiven Geldpolitik. "Im vergangenen Jahr hat man das etwas verschlafen", erläutert Carsten Klude, Chefvolkswirt von M.M.Warburg & CO. Die Notenbanken wollten nun offenbar nachholen, was sie 2021 versäumt haben. So hat die EZB die Zinsen in diesem Jahr bereits zweimal erhöht – zuletzt um 75 Basispunkte. Klude: "Die Markteilnehmer sind sich derzeit nicht so sicher, wie groß die weiteren Schritte sein werden. Die Mehrheit setzt auf eine Erhöhung um 50 Basispunkte. Wir halten einen weiteren großen Zinsschritt von 75 Basispunkten für wahrscheinlich." Der Hauptfinanzierungssatz könnte somit am Jahresende in der Eurozone bei 2,5 Prozent, der Leitzins in den USA bereits bei 4 Prozent liegen.      

Wie wirken sich die höheren Zinsen auf die Wirtschaft und die Kapitalmärkte aus? Die Antwort von unserem Experten gibt es im Video.

Dienste von YouTube sind deaktiviert

Klicken Sie hier um YouTube zu aktivieren.

Oder öffnen Sie die Datenschutz-Einstellungen

Nach oben