SZ-Bankengipfel Rhein-Ruhr: Kapitalanleger stehen vor neuen Herausforderungen

18. Dezember 2020

M.M.Warburg & CO

Wie sollte die Anlagestrategie für 2021 aussehen? Mit welchen Risiken müssen Anleger rechnen? Auf dem Bankengipfel Rhein-Ruhr der Süddeutschen Zeitung diskutierten zehn Experten nicht nur über die aktuelle ökonomische Situation, sondern sie wagten auch einen Blick auf die Zeit nach der Pandemie. Mit dabei war Daniel Wendig, Leiter der Geschäftsstelle von M.M.Warburg & CO in Köln. Bei dem Austausch der Experten wurde eines deutlich: Kapitalanleger stehen vor großen Herausforderungen. Neben kontinuierlich steigenden Staatsschulden und der EU-Haftungsunion bildet auch die Geldpolitik mit einem zementierten Niedrigzins die Stimmung der Kapitalmarktprofis. 

Welche Auswirkungen hat das?
Für 2021 bedeutet das für Investoren erst einmal: Alle Vermögenswerte, die langfristig positive Rendite versprechen, müssen neu bewertet werden. Welche Strategie Experten wie Daniel Wendig daraus ableiten, erfahren Sie beim Lesen der Beilage zum Bankengipfel. Viel Spaß.

Makro-Research

Warburg Research

Nach oben