Warburg Pocast: Retail-Investoren und ihre neue Lust am Aktienmarkt

22. April 2021

M.M.Warburg & CO

Seit Beginn der Corona-Pandemie stürmen Retail-Investoren an die Börsen und mischen mit ihrem Verhalten die Märkte auf, was bei vielen institutionellen Anlegern für Kopfschütteln sorgt. Dabei greifen besonders junge Investoren auf technische Hilfsmittel wie Trading-Apps oder Informationen aus den sozialen Medien zurück mit dem Ziel, schnelle Gewinne mit nur wenigen Klicks zu erreichen, ohne viel Vorwissen mitzubringen. Dass sie dabei mittels Kaufabsprachen über Internetforen zum Schreckgespenst von institutionellen Investoren werden können, zeigte unter anderem der Fall des US-Unternehmens GameStop. Doch welche Folgen zieht dieser Trend nach sich? Und ist er überhaupt nachhaltig?

In unserem Warburg Podcast diskutiert Dr. Christian Jasperneite, Chief Investment Officer von M.M.Warburg & CO, mit Prof. Dr. Henning Schröder von der Universität Hamburg über die Frage, inwieweit Innovationen in den letzten Jahren im Kontext von sozialen Medien zu einer Verhaltensänderung von Retail-Investoren geführt haben. Dabei analysieren sie einzelne Aspekte des Phänomens, thematisieren mögliche negative Folgen und sprechen über aktuelle Forschungsergebnisse zum Thema.

„Grundsätzlich lässt sich feststellen, dass Investoren Informationen aus Sozialen Medien aber auch Empfehlungslisten von Onlinebrokern verarbeiten und basierend auf diesen handeln. Daraus folgt, dass Aktien, die in Foren oder Empfehlungslisten von Onlinebrokern häufiger erwähnt werden, auch vermehrt gehandelt werden“, sagt Prof. Schröder. Welche Auswirkungen das auf das Verhalten bzw. die Investorenperformance hat, ist in der aktuellen Forschung strittig. „Am Beispiel des Forums WallStreetBets lässt sich jedoch feststellen, dass grundsätzlich Handlungsempfehlungen nicht zu abnormalen Negativ –oder abnormal Positivrenditen der Retail-Investoren führen“, erklärt der Experte.

Welche Folgen die neue Lust von Retail-Investoren am Aktienmarkt für die Effizienz von Märkten hat? Ob vielleicht sogar regulatorische Maßnahmen notwendig sind und was sogenannte SPACS damit zu tun haben, erfahren Sie im Video.

Zum Video

Dienste von YouTube sind deaktiviert

Klicken Sie hier um YouTube zu aktivieren.

Oder öffnen Sie die Datenschutz-Einstellungen

Nach oben