Wie lässt sich Nachhaltigkeit im Portfolio transparent machen?

15. April 2021

M.M.Warburg & CO

Für Anleger gewinnt das Thema Nachhaltigkeit bei der Zusammensetzung ihres Portfolios immer mehr an Bedeutung. Doch wie lässt sich Nachhaltigkeit im Portfolio überhaupt darstellen? Und welchen Einfluss haben Regulierung für mehr Transparenz in Bezug auf Nachhaltigkeit seitens des Gesetzgebers?  

„Bereits mit der Einführung des ethnischen Mindeststandards in allen unseren Vermögensverwaltungsmandaten am 1. Januar dieses Jahres haben wir die gesetzlichen Reglungen umfassend erfüllt. Mit der Ergänzung unserer Kundenreportings um Informationen zu Nachhaltigkeitsaspekten schaffen wir noch zusätzliche Transparenz für unsere Kunden“, sagt Robin Saerbeck, Portfoliomanagement M.M.Warburg & CO. 

Dabei greifen die Experten auf die Expertise der Spezialisten von MSCI zurück. Die Nachhaltigkeitsratings lassen sich ähnlich verstehen wie die branchentypischen Bondratings der großen Anbieter: Die Skala von MSCI reicht von AAA bis CCC. Hinzu bieten die Ratings noch einen Best-in-class-Ansatz, nach dem Unternehmen innerhalb eines Sektors miteinander verglichen werden.  

Warum auch dieser Best-in-Class-Ansatz wichtig und wie das Reporting genau gestaltet ist, erläutert der Experte im Video.

Zum Video

Dienste von YouTube sind deaktiviert

Klicken Sie hier um YouTube zu aktivieren.

Oder öffnen Sie die Datenschutz-Einstellungen

Nach oben