Aktienmärkte: Die Rallye geht weiter!

9. April 2021

Seit Jahresbeginn weisen die meisten Aktienmärkte eine beeindruckende Wertentwicklung auf. Der DAX hat Ende März die Hürde von 15.000 Punkten genommen und damit unser Jahresendziel früher als erwartet erreicht. Für viele Anleger überraschend entwickelten sich Aktien aus der Eurozone trotz der anhaltenden oder zum Teil sogar wieder verschärften wirtschaftlichen Beschränkungen und des im Vergleich zu anderen Ländern und Regionen nur langsamen Impffortschritts äußerst robust. Ursache für die positive Aktienmarktentwicklung ist vor allem die Erwartung einer starken konjunkturellen Erholung in diesem Jahr. Für Anleger, die die Rallye bisher verpasst haben, stellen sich zwei Fragen: Lohnt sich der Einstieg in den Aktienmarkt noch und wenn ja, welche Aktien und Regionen sind besonders aussichtsreich? 

Unter fundamentalen Aspekten gibt es aus unserer Sicht gute Gründe, weshalb sich die positive Kursentwicklung fortsetzen sollte. Die besseren Konjunkturperspektiven haben dazu geführt, dass die Unternehmensanalysten ihre Gewinnschätzungen in den vergangenen Monaten angehoben haben. Und es kommt noch besser: Wir halten es für wahrscheinlich, dass die Erwartungen für die Unternehmensgewinne in diesem und im nächsten Jahr das wahre Ausmaß der wirtschaftlichen Erholung noch gar nicht vollumfänglich widerspiegeln. Doch was ist von dem Argument einer Kursblase, die sich zwischenzeitlich gebildet hat und die schon bald platzen könnte, zu halten? Diese ist primär ein Ergebnis der sehr expansiven Geldpolitik der Notenbanken. Da aber weder die Federal Reserve in den USA, noch die Europäische Zentralbank in den kommenden Monaten ihre Zinspolitik anpassen werden, wird sich auch an der Tatsache, dass Aktien, aber auch alle anderen Assetklassen hoch bewertet sind, wohl nichts ändern. Da im Unterschied zur „normalen“ nominalen Rendite für eine 10-jährige Bundesanleihe die reale Rendite einer 10-jährigen inflationsgeschützten Anleihe auf ein Rekordtief gesunken ist, erhöht dies sogar den Spielraum aus Bewertungssicht. Von daher heben wir unser DAX-Kursziel auf 16.500 Punkte an.

Downloads

PDF Version

Nach oben