Ausblick 2023 (I): Dunkle Wolken am Konjunkturhimmel

25. November 2022

Wie jedes Jahr zu dieser Zeit möchten wir Ihnen auch dieses Mal wieder einen Überblick darüber geben, welche Entwicklungen wir für die Wirtschaft und die Kapitalmärkte im kommenden Jahr erwarten.

Seien Sie gespannt darauf, welche wirtschaftlichen Entwicklungen wir erwarten. Ist vielleicht die Stimmung, die sich aus den konjunkturellen Frühindikatoren ablesen lässt, schlechter als die tatsächliche Lage? Und was macht die Inflation, deren Entwicklung in diesem Jahr, sowohl die Aktien- als auch die Anleihenmärkte über alle Maßen beeinflusst hat? Ist der Höhepunkt bei den Preissteigerungsraten erreicht und wie wird die Geldpolitik reagieren? Kann der Euro wieder Boden gut machen oder bleibt er eine schwache Währung? Und nicht zuletzt geht es um die Frage, ob nach dem enttäuschenden Kapitalmarktjahr 2022, in dem es sowohl an den Aktien- als auch an den Anleihemärkten zu hohen Verlusten gekommen ist, Besserung in Sicht ist. Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß mit unseren Beiträgen und hoffentlich viele neue und interessante Erkenntnisse.

Das Jahr 2022 hielt aus wirtschaftlicher Sicht nur wenige Lichtblicke bereit. Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine, die hohe Inflation sowie die damit einhergehende Zinswende der Notenbanken haben zu einer merklichen Abkühlung der Weltwirtschaft sowie zu großen politischen Unsicherheiten geführt. Auch im kommenden Jahr werden diese Faktoren die konjunkturellen Aussichten weiterhin eintrüben. Doch wie sieht die Zukunft für die deutsche Wirtschaft, aber auch für die Eurozone aus? Wie stark wird eine mögliche Rezession in den USA ausfallen? Und wie wird sich China schlagen, dessen wirtschaftliche Aussichten sich auch dank der strikten Corona-Nulltoleranzpolitik weiter eingetrübt haben? Lesen Sie hier unsere Analyse.

Downloads

PDF Version

Nach oben