Nach dem Rücktritt von Weidmann: Warum die deutsche Schuldenbremse spätestens jetzt keinen Sinn mehr ergibt

28. Oktober 2021

Ja, Sie haben die Überschrift richtig gelesen. Wir schlagen tatsächlich vor, die rigide deutsche Sparpolitik und letztlich die grundgesetzlich verankerte Schuldenbremse in der jetzigen Form aufzugeben. Das schlagen wir vor, obwohl wir seit Jahrzehnten (!) eher klassische ordnungspolitisch geprägte Thesen vertreten, die mit einer ausufernden Staatsverschuldung ganz sicher nicht kompatibel sind. Trotzdem können wir nicht anders; spätestens nach dem Rücktritt von Jens Weidmann muss man den Themenkomplex in einem anderen Licht betrachten. Wir erklären, warum das so ist.

Downloads

PDF Version

Nach oben