Nachhaltige Portfolios in Zeiten des Krieges: Ist trotzdem eine gute Performance möglich?

1. April 2022

Der Angriff Russlands auf die Ukraine und die damit einhergehenden Kriegsverbrechen haben viele sicher geglaubte Annahmen erschüttert. Schon vordergründig ist dies daran zu erkennen, dass das von der EU-Taxonomie als „grün“ nachhaltig eingestufte Gas nun unmöglich „grün“ und nachhaltig sein kann, solange es aus Russland (oder Katar) kommt. Aber auch das Thema Rüstung muss vielleicht neu gedacht werden. Ist es per se nachhaltig, wenn man sich nicht mehr verteidigen kann? Denn genau dies würde passieren, wenn Investoren und Banken aus Gründen der Nachhaltigkeit nicht mehr bereit wären, Waffenhersteller zu refinanzieren. Aber kann auf der anderen Seite etwas nachhaltig sein, was Menschen tötet? Und wie sieht es mit der Performance von Nachhaltigkeits-Portfolios aus? Viele Jahre konnte eine Outperformance beobachtet werden, doch inzwischen gilt das nicht mehr. Kann man aus theoretischer Sicht etwas zum Performancepotential von nachhaltigen Portfolios sagen? Diese Frage beantworten wir im aktuellen Flash.

Downloads

PDF Version

Nach oben