Wer wird „Wachstumsweltmeister“ 2021?

19. März 2021

Das Jahr 2020 war aufgrund der Corona-Pandemie auch aus konjunktureller Sicht eine regelrechte Katastrophe. Doch schauen wir nach vorn und nicht in den Rückspiegel. Welche Länder haben dieses Jahr die besten Chancen, das stärkste Wachstum zu verzeichnen? Für unsere inoffizielle Wachstumsweltmeisterschaft wollen wir nicht allein auf die absolute Höhe der Wachstumsraten schauen, sondern die Titelvergabe auch vom Impuls abhängig machen, der von diesem Land für das gesamte globale Wirtschaftswachstum ausgeht. Dabei richtet sich der Blick automatisch auf die größten Volkswirtschaften der Welt. Nutzt man die Daten des IWF, bei denen die jeweilige nominale Wirtschaftsleistung in US-Dollar umgerechnet ist, sind die USA nach wie vor die größte Volkswirtschaft der Welt, gefolgt von China, Japan, Deutschland und Großbritannien. 

Angesichts ihrer Größe kommen ohnehin nur zwei Länder für das Endspiel in Frage: die USA und China. In den letzten Jahren war dieses „Endspiel“ eine ziemlich einseitige Angelegenheit, der eindeutige Sieger hieß China. Doch haben die USA in diesem Jahr vielleicht die besseren Karten? Schließlich profitiert die US-Wirtschaft nicht nur von einem schnellen Impffortschritt, sondern auch von einem gigantischen Konjunkturprogramm. So hat die neue Regierung von Joe Biden ein Konjunkturpaket im Gesamtvolumen von 1,9 Billionen US-Dollar verabschiedet. Dies entspricht gut neun Prozent des US-BIP des vergangenen Jahres. Hinzu kommen die beiden Fiskalpakete des letzten Jahres. Alles in allem summieren sich die fiskalpolitischen Maßnahmen der vergangenen 12 Monate also auf 4,5 Billionen US-Dollar bzw. gut 20 Prozent der US-Wirtschaftsleistung! Insofern könnte das Wachstum der US-Wirtschaft in diesem Jahr rekordverdächtig ausfallen. Für China rechnen wir zwar mit knapp zehn Prozent Wirtschaftswachstum, dennoch sind die USA noch nicht aus dem Rennen. Es verspricht somit 2021 ein spannendes Finale zu geben.

Downloads

Download

Nach oben